RDKS Reifen  Bild: RDKS Warnung

Was Sie als freie Werkstätte bei RDKS Reifen beachten sollten!

Seit November 2014 erstzugelassene Pkw müssen ab Werk mit einem Reifendruck-Kontrollsystem ausgestattet sein.

Da die Bindung der Fahrzeughalter an das herstellergebundene Vertragswerkstattnetz nach Ablauf der Neufahrzeug-Garantiefrist kontinuierlich nachlässt, kommen deshalb jetzt zunehmend Fahrzeuge mit einem RDKS der „ersten Stunde“ in freie Kfz-Servicewerkstätten.



„Besonders Reifenspezialisten werden das in den Umrüstsaisons dieses Jahres feststellen“, sagt Hans-Jürgen Drechsler, Geschäftsführer und Technikexperte des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV, Bonn).

Damit der Reifenwechsel mit einem Reifendruck-Kontrollsystem optimal abläuft, hat der Verband ein paar Tipps für Reifenservicewerkstätten.

Tipps vom BRV (Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V.) zum RDKS


Mehr Infos zum Reifendruck-Kontrollsystem finden Interessenten unter www.bundesverband-reifenhandel.de > Themen > RDKS bzw. BRV-Mitglieder unter www.bundesverband-reifenhandel.de > Mitglieder > Service > Technik > Reifen-Service > RDKS.

Kenn Sie schon den VRÖ (Verband der Reifenspezialisten Österreichs)

Fragen & Informationen?

Sie haben Fragen zu einem unserer News-Beiträge oder benötigen Auskünfte darüber?

Dann kontaktieren Sie uns doch gleich!

Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenverarbeitung/-speicherung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Nutzung von Analyse-Software zu. Ok